Ehrenamtliches Engagement - Evangelische Apostel Paulus Gemeinde

Apostel Paulus - Kirchengemeinde
evangelische
in Berlin - Schöneberg
Direkt zum Seiteninhalt
Der Paulus
Vielleicht denken Sie über ein ehrenamtliches Engagement nach?
Kirche ist Gemeinschaft und lebt davon, dass alle ihre Gaben und Talente einbringen.
Hier vier Ideen, wie Sie sich einbringen können:

Besuchsdienst
Sie haben Aufmerksamkeit und Interesse für Ihre Mitmenschen?
Sie bringen Kontaktfähigkeit und Freundlichkeit mit?
Mitte September beginnt eine ehrenamtliche Besuchsdienstgruppe,  die „Geburtstagskinder“ ab 70 besucht.
In Ihrer Aufgabe werden Sie begleitet und können an Fortbildungen des Kirchenkreises Tempelhof-Schöneberg teilnehmen.

Kirchendienst
Damit der Gottesdienst um 10 Uhr mit der Gemeinde beginnen kann, bereiten Ehrenamtliche ab 9 Uhr alles vor:
Kerzen anzünden, Licht und Verstärkeranlage einschalten, Gesangbücher bereitlegen, Kirche aufschließen, Glocken läuten …
Keine Sorge, Sie bekommen eine Einführung von erfahrenen Kirchendienst-Ehrenamtlichen.
Und Sie können entscheiden, wie oft Sie einen solchen Dienst übernehmen.

Beisammensein nach dem Familiengottesdienst
Von den Kindern und Eltern wird es als wohltuend erlebt, wenn wir nach den monatlichen Familiengottesdiensten noch zu einem Imbiss, der geliefert wird, zusammensitzen.  Aber es bedarf einer Vorbereitung mit Tischen decken und einer Nachbereitung (Geschirr zusammenräumen, in der Spülmaschine abwaschen und wieder in die Schränke räumen). Es wäre schön, wenn sich dafür immer ´mal wieder andere Familien finden, die das übernehmen.
„Paulus“
Mit dieser Ausgabe beginnen wir damit, dass das Gemeindeblatt „Paulus“ völlig neu gestaltet wird – mit Farbfotos, übersichtlicher und mit aktuellen Artikeln aus der Gemeinde und aus dem Kiez. Lassen Sie sich überraschen!
Damit der „Paulus“ möglichst viele Menschen im Kiez erreicht benötigen wir dringend Freiwillige, die uns bei der Verteilung unterstützen. Uns hilft schon, wenn Sie zwei oder drei Geschäfte regelmäßig übernehmen, in denen der „Paulus“ ausliegt, und im Laufe der drei Monate immer ´mal nachschauen, ob dort noch genügend ausliegen.

Nichts dabei? An allen Ecken und Enden in der Apostel-Paulus-Gemeinde gibt es Möglichkeiten mitzutun. Lassen Sie uns gemeinsam überlegen.

Rufen Sie mich an (76885713) oder schreiben Sie mir (martina.steffen-elis@ev-apg.de)

Ihre Pfarrerin
Martina Steffen-Elis

Zurück zum Seiteninhalt